German Croatian Czech English French Hungarian Italian Serbian Slovak Slovenian Turkish
Übersetzung durch Google
Home HTL Aktuell Energie-Ausbildungsoffensive gestartet


Energie-Ausbildungsoffensive gestartet

HTL Wiener Neustadt startete gemeinsam mit ungarischen Instituten und Unternehmen einen grenzüberschreitenden Ausbildungsschwerpunkt für Energieeffizienz, erneuerbare Energien, Elektromobilität und Green IT.

Am Energietag der HTL am 28. April erfolgte der Startschuss für die Ausbildungsoffensive rund um das Thema Erneuerbare Energie.

Anhand von Impulsreferaten wurden zukunftsweisende Projekte der HTL mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft vorgestellt.

Das Sparkling Science Projekt GEOSOL befasst sich mit den Energiedienstleistungsbereichen Raumwärme und Brauchwassererwärmung und untersucht in diesem Zusammenhang strukturelle, technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Erfolgsparameter für den Betrieb von regionalen solargestützten Mikrowärmenetzen mit saisonaler geothermischer Wärmespeicherung. Die SchülerInnen befassen sich dabei mit der Analyse von konkreten Fallstudien im Großraum Wiener Neustadt und mit der Umsetzung eines Feldlabors zur Untersuchung von Erdkollektoren an der Schule.

GeosolDie Ergebnisse von GEOSOL zeigen Rahmenbedingungen für einen wirtschaftlichen und ökologisch sinnvollen Betrieb entsprechender Systeme auf und dokumentieren anhand von Fallstudien die Umsetzbarkeit in der Praxis. In den Schlussfolgerungen erfolgt ein Ausblick auf die zukünftige Relevanz entsprechender Systeme in Österreich und deren Umsetzungspotenzial.

Die Projektpartner sind die Technische Universität Wien, Energy Economics Group und die Geologische Bundesanstalt. Weitere Informationen: www.geosol.at

REBE steht für Regionale Zusammenarbeit und Wissenstransfer im Bereich Bioenergie und Energieeffizienz und wird von der EU, dem Land NÖ und der Republik Ungarn gefördert.

Im Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Österreich-Ungarn 2007-2013 möchte das Projekt durch die Schaffung von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen zur nachhaltigen Ressourcennutzung und Verbesserung der Energieeffizienz und zur Unterstützung der Verwirklichung der EU-ZieIe betreffend Umweltschutz, Wirtschaftsförderung und Arbeitsmarkt beitragen. Das Projekt ermöglicht das lebenslange Lernen, indem Aus- und Weiterbildungen von 14 Jahren bis zum Erwachsenenalter grenzüberschreitend ausgearbeitet und eingeführt werden. Die Projektpartner sind die Pannonische Universität Keszthely, die WK-NÖ Landesinnung Bau, die Energieberatung NÖ, die Energieplattform NÖ-SÜD, der Regionale Entwicklungsverband Industrieviertel, der Pannon Cluster für Erneuerbare Energien, die Balaton Integrations- und Entwicklungsagentur und die Regionen Heviz und Kesthely.

Mit hochkarätigen Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft wurden anschließend die Jobaussichten im Bereich „Green Jobs“ und die Anforderungen des Arbeitsmarktes an die HTL-Absolventen diskutiert. Neben dem fachlichen Wissen sind auch die Bereiche soziale Kompetenz, Projektabwicklung und Umgang mit Kunden wichtige Kompetenzbereiche für heimische und internationale Unternehmen.

Gruppenfoto

v.l.n.r.: Mag. Alois Bürger - GF EVN Naturkraft GmbH, Mag. Peter Haftner - Energieberatung NÖ, Dr. Palyi Bela - Lehrstuhlleiter Pannonische Universität Keszhtely Ungarn, Mag. Julia Weibold - Geologische Bundesanstalt, Prof. DI. Gerald Stickler - Organisator des Energietages an der HTL, Mag. Petra Siegele – Österreichische Austauschdienst GmbH (OeAD), DI Bernhard Sachernegg- Abteilungsvorstand Elektrotechnik an der HTL, Mag. Florian Beer - GF ACT-Austrian Clean Technology, DI Dr. Peter Biermayr - TU Wien Energy Economic Group, DI Andreas Weiss - Regionaler Entwicklungsverband Industrieviertel, Dr. Konrad Autengruber - Wirtschaftskammer Österreich Dachverband Energie Klima, DI Dr. Kurt Hillebrand - Schulleiter HTL, Bmst. Ing. Gerhard Lahofer - Wirtschaftskammer NÖ Landesinnung Bau, HR DI Dr. Wilhelm König – Landesschulinspektor, DI Heinrich Haumer - Leiter Renewable Energy Siemens AG Österreich

Zahlreiche Besucher, darunter auch 120 Hauptschüler hatten den ganzen Tag die Möglichkeit verschiedene Elektrofahrzeuge auszuprobieren und sich bei den Präsentationen der Schule und deren Partnern zu informieren.

EAutoSkegwayPhotovoltaik

„Ausgehend von der Energiestrategie des Bundeslandes bildet die HTL die Fachkräfte aus, die Niederösterreich in Richtung Energieautarkie entwickeln“, bringt es der Schulleiter Dr. Kurt Hillebrand auf den Punkt. Allein in der Region NÖ-Süd werden bis 2020 ca. 3000 neue „Green Jobs“ zu besetzen sein.

 
 
 
 
 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner