• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
German Croatian Czech English French Hungarian Italian Serbian Slovak Slovenian Turkish
Übersetzung durch Google
Home Profil Unsere HTL von A bis Z

Unsere HTL von A bis Z

HTL Wr.Neustadt für Schüler von A bis Z

Informationen und Ergänzungen zur Schulordnung


Wir sehen uns als eine Bildungseinrichtung, die sich für die Schülerinnen und Schüler im Sinne einer lebendigen Schulpartnerschaft verantwortlich fühlt.

Die Schule ist Arbeitsplatz für LehrerInnen, SchülerInnen und Personal. Hier sollten sich alle wohlfühlen um ihre Arbeit bestmöglich verrichten zu können. Das Bemühen um Freundlichkeit, Wertschätzung und Respekt im Umgang miteinander, um Sauberkeit sowie ein achtsamer Umgang mit den Ressourcen liegen im Interesse aller Beteiligten.

 

Alkohol

Alkoholische Getränke sind nach SchO-VO § 9 in der Schule, an sonstigen Unterrichtsorten, bei Schulveranstaltungen und bei schulbezogenen Veranstaltungen ausnahmslos verboten.

 

Bewegung und Sport

Befreiungen in Bewegung und Sport sind ausschließlich von den Schulärztinnen ausstellen zu lassen.

Die Sporthalle darf nicht mit Straßenschuhen bzw. Sportschuhen mit dunkler Sohle betreten werden. Die Mitnahme von Essen und Trinken im Sportbereich ist nicht erlaubt.

 

Brandschutzordnung

siehe Aushang im Klassenzimmer – Beilage 9

 

Disziplinäre Maßnahmen

Verstöße gegen die Schul- und Hausordnung können, ebenso wie unentschuldigte Fehlstunden, zu einer Disziplinarkonferenz führen. Besonders schwere Konsequenzen (bis hin zum Schulausschluss) können auch Delikte gegen das Strafrecht, wie Erpressung, Nötigung, Raufhandel, Diebstahl, sexuelle Belästigung u.ä. haben. Alle Verwarnungen werden im elektronischen Klassenbuch vermerkt.

 

EduCard
Die Verantwortung über die Nutzung der EduCard trägt der Inhaber/die Inhaberin. Die Nachbestellung von verlorenen EduCards ist über die Direktion beim Fotografen (Firma Sulzer) gegen Kostenersatz möglich.

Fahrschule

Der Besuch des Fahrschulunterrichtes hat in der unterrichtsfreien Zeit (inklusive Ferienzeiten) zu erfolgen. Abwesenheiten für Fahrprüfungen (Bestätigung durch Fahrschule) werden entschuldigt.

 

Fernbleiben vom Unterricht

Der Schüler hat den Jahrgangs-/Klassenvorstand (oder den Schulleiter) von jeder Verhinderung ohne Aufschub mündlich oder schriftlich unter Angabe des Grundes zu benachrichtigen (SchUG § 45 (3)).

Auf Ansuchen der Schülerin/des Schülers kann für einzelne Stunden bis zu einem Tag der Jahrgangs-/

Klassenvorstand, darüber hinaus der Schulleiter (der Abteilungsvorstand) die Erlaubnis zum Fernbleiben aus wichtigen Gründen erteilen (SchUG § 45 (4)). Urlaubsreisen werden nicht genehmigt!

Im Falle von Arztbesuchen, familiären Angelegenheiten, muss rechtzeitig beim Jahrgangsvorstand/Klassenvorstand ein Antrag auf Unterrichtsfreistellung eingebracht werden.

Die Anwesenheit im Unterricht ist Pflicht der Schülerin/des Schülers und Voraussetzung für einen positiven Unterrichtsertrag. Daher werden folgende Maßnahmen gesetzt:


 

Ab       1 nicht entschuldigten Stunde:                    Gespräch/Belehrung der Schülerin/des Schülers durch KV

10 nicht entschuldigte Stunden:               Information der Erziehungsberechtigten

20 nicht entschuldigte Stunden: Abteilungsvorstand entscheidet über Disziplinarkonferenz

60 entschuldigten Stunden:                                          Abteilungsvorstand wird informiert,

Schulärztinnen werden informiert

 

Bei gezieltem Fehlen werden parallel zur Verständigung der Eltern die Leistungen überprüft.

Auf Verlangen des Jahrgangs-/Klassenvorstandes ist ein ärztliches Zeugnis vorzulegen (z.B. bei Erkrankungen über eine Woche oder bei häufigem oder gezieltem Fernbleiben)

Wenn eine Schülerin/ein Schüler länger als eine Woche dem Unterricht ohne Rechtfertigung fernbleibt und auch auf schriftliche Aufforderung durch den Jahrgangs-/Klassenvorstand binnen einer weiteren Woche keine Mitteilung eintrifft, so gilt die Schülerin/der Schüler als abgemeldet. (SCHUG § 45 Abs. 5)

Bei schulpflichtigen Schülerinnen/Schülern werden zusätzliche Maßnahmen laut § 25 Schulpflichtgesetz gesetzt. Auf die Maßnahmen laut § 24 Schulpflichtgesetz wird hingewiesen.

 

Die Projekttage am Ende des Schuljahres gelten als Schulveranstaltungen – die Teilnahme ist verpflichtend!

 

Foto-, Film- und Tonaufnahmen

siehe Hausordnung

 

Gegenstände

Die Mitnahme von gefährlichen Gegenständen ist nicht gestattet.

 

Hausordnung

siehe Aushang im Klassenzimmer

 

IT-Infrastruktur

(siehe Nutzungsordnung für IT-Einrichtungen (Beilage 8) und Ergänzung für die Abteilung Informatik)

Die in der Schule zur Verfügung gestellte IT-Infrastruktur (Rechner, Netzwerk, etc.) darf ausschließlich nur für schulische Zwecke genutzt und nicht eigenmächtig verändert werden. In den CAD-Sälen, AINF-Sälen, Komm.Labor und Bauhofsaal BT (Raum 3002) ist die Verwendung von Laptops nicht erlaubt.

 

Klassenräume

Aus Sicherheitsgründen dürfen die Fenster in den Klassenräumen nur geöffnet werden, wenn sich ein Lehrer im Klassenraum aufhält (in den Pausen und Freistunden müssen die Fenster geschlossen bleiben).

Aus Brandschutzgründen ist die Verwendung von Wärmegeräten (z.B. Kocher, Kaffeemaschinen, Toaster) strengstens untersagt.

Die Klassenräume sind ab 07:00 Uhr benutzbar.

 

Kopieren

Kopierer:             Hauptgebäude, 1. Stock, Sonderklassentrakt (Farbe und schwarz/weiß)

Zubau, 2. Stock, kleine Aula

Jeder Schüler kann seinen Schülerausweis, mit dem er auch kopieren kann, bei Herrn Bauer in der Portierloge aufladen lassen (gegen Barzahlung). Über dem Kopierer hängt eine Bedienungsanleitung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Spiehs im Personalreferat.

Kopierarbeiten sind in den Pausen bzw. in der unterrichtsfreien Zeit durchzuführen.

 

Kreide

In der Portierloge/Telefonzentrale bei Herrn Bauer erhältlich.

 

Lift

Liftschlüssel erhält man, mit einer entsprechenden Bestätigung der Schulärztin in der Portierloge/Telefonzentrale. Da nur wenige Liftschlüssel vorhanden sind, ist der entliehene Schlüssel so bald als möglich, spätestens zum vereinbarten Rückgabedatum, zu retournieren.


 

Mobiltelefone

siehe Hausordnung

 

Müllkonzept

siehe Aushang im Klassenzimmer. Es wird dringend ersucht, im ganzen Schulgelände (Innen- und Außenbereich) auf Sauberkeit zu achten. Die Mülltrennung ist verpflichtend.

 

Parkordnung

siehe Hausordnung

Zusätzlich wird darauf hingewiesen, dass auf allen Parkplätzen die Vorschriften der Straßenverkehrsordnung gelten, daher sind sowohl die vorgeschriebenen Fahrtrichtungen als auch die Höchstgeschwindigkeit (10 km/h) einzuhalten. Außerdem dürfen nur die eingezeichneten Parkplätze benutzt werden. Bei groben Verstößen gegen diese Vorschriften (z.B. auch Zuparken von Feuerwehrzufahrten oder Behindertenparkplätzen) erfolgen entsprechende rechtliche Schritte.

Es wird ersucht, öffentliche Verkehrsmittel zu verwenden!

 

Portierloge/Telefonzentrale

Hauptgebäude, Erdgeschoß, Haupteingang.

Öffnungszeiten:               Montag bis Freitag von 07:00 bis 12:30 Uhr und von 13:00 bis 15:00 Uhr

Dienstag bis 22:00 Uhr

 

Rauchverbot

Gemäß Novelle des Nichtraucherschutzgesetzes ist das Rauchen im gesamten Schulgebäude (inklusive aller Nebengebäude) und ab 01.07.2018 auch auf allen schulischen Freiflächen (d.h. auch Parkplätzen) verboten. Bei Missachtung wird eine Verwarnung ausgesprochen (bis Disziplinarkonferenz), wird als Verwaltungsübertretung angezeigt und kann mit Geldstrafen bestraft werden. Es gibt keinen Raucherbereich mehr!

 

Regelungen für den Bauhof, Werkstättenunterricht, Laborunterricht

Es gelten spezielle Ordnungsgrundsätze, welche am Beginn des Schuljahres nachweislich bekanntgemacht werden.

 

Schäden

Schäden, welche mutwillig durch die SchülerInnen verursacht werden, sind zu ersetzen. SchülerInnen sind für ihr Verhalten verantwortlich und schadenersatzpflichtig.

Schäden, die in den Klassenräumen auftreten, sind unverzüglich dem Jahrgangsvorstand/Klassenvorstand zu melden.

 

Schulärztinnen

Hauptgebäude, Erdgeschoß, Sonderklassentrakt – Raum 19, Tel. 02622/278 71-110.

Ordinationszeiten siehe Aushang/Internet.

Gesundheitliche Beeinträchtigungen oder schwere Erkrankungen sind den Schulärztinnen zu melden.

 

Schulbesuchsbestätigungen

Werden vom Jahrgangs-/Klassenvorstand ausgestellt.

Danach im Sekretariat abstempeln lassen.

 

Schülerausweise

Werden im Zuge der Schulfotoaktion erstellt. Die Ausweise/EduCards sind von allen SchülerInnen in der Schule mitzuführen.

Bei Verlust des Schülerausweises ist ein Ersatz über die Direktion bei Firma Foto Sulzer erhältlich (Kosten ca. € 9,00).

 

Schülerdaten

Alle Änderungen (z.B. Wohnadresse, Telefonnummer) sofort beim Jahrgangs-/Klassenvorstand melden.


 

Schulfremde Personen

Schulfremden Personen ist ein Aufenthalt am Schulgelände nur nach Anmeldung im Sekretariat und Erteilung einer entsprechenden Aufenthaltsgenehmigung erlaubt.

Sekretariat

Hauptgebäude, 1. Stock, Sonderklassentrakt.

Parteienverkehr: Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr.

 

Sicherheit/Diebstähle

Leider kommt es vereinzelt zu Diebstählen im Schulgebäude. Es wird dringend ersucht, folgende Verhaltensmaßregeln einzuhalten:

-     Für die Sicherung der persönlichen Wertgegenstände ist jeder Schüler/jede Schülerin selbst verantwortlich.

-     Wertgegenstände keinesfalls unbeaufsichtigt lassen, sondern in den Spind einsperren.

-     In den Turnsaal-Garderoben unbedingt die versperrbaren Aufbewahrungskästen für Wertsachen verwenden.

-     Wenn der Klassenraum gemeinsam verlassen wird und die Gegenstände im Klassenraum gesichert werden sollen, dann den Lehrer ersuchen, den Klassenraum zuzusperren.

-     Keine größeren Geldbeträge in die Schule mitnehmen.

Im Falle eines Diebstahls kann seitens der Schule keine Haftung übernommen werden, es muss gegebenenfalls eine Anzeige bei der Polizei erstattet werden.

 

Spinde

Spindschlüssel werden in der zweiten Schulwoche ausgegeben und müssen am Schulschluss oder bei Abmeldung wieder abgegeben werden. Ersatzschlüssel gibt es in der Portierloge/Telefonzentrale (Leihgebühr € 0,50 pro Tag); nur dort werden nötigenfalls Schlüssel nachbestellt. Für verlorene Schlüssel ist ein Kostenersatz von € 45,00 zu bezahlen, für verlorene Schlüssel der Spinde im Zubau € 20,00. Das Nachmachen von Spindschlüsseln durch die Schüler ist verboten.

 

Sprechstunden

Sprechstunden sind auf der Homepage ersichtlich; Entfall einer Sprechstunde aktuell auf der HTL Homepage oder im WebUntis.

 

Stundenplan und Supplierungen

Sind im elektronischen Klassenbuch ersichtlich.

www.htlwrn.ac.at (WebUntis)

 

Unfälle

Unfälle in der Schule oder auf dem Schulweg sind so rasch als möglich im Sekretariat zu melden (mit Ambulanzkarte oder ähnlichem).

 

Unterrichtsbeginn

Der Beginn des Unterrichts wird durch das Läuten angezeigt, spätestens zu diesem Zeitpunkt haben alle SchülerInnen die Plätze einzunehmen. Bis zum Eintreffen der Lehrerin/des Lehrers bleibt die Tür geöffnet. Sollte ein Lehrer 10 Minuten nach Unterrichtsbeginn noch nicht in die Klasse gekommen sein, so ist dies durch den Jahrgangs-/Klassensprecher beim Abteilungsvorstand oder im Personalreferat bei Frau Spiehs (Sonderklassentrakt, Raumnr. 114) bzw. in der Direktion, zu melden.

 

Unterrichtsende

Beim täglichen Unterrichtsschluss im Klassenraum:

-     Herumliegenden Abfall in die entsprechenden Abfallbehälter geben, bei besonders starker Verschmutzung auch mit Besen reinigen. Der Klassenmüll ist regelmäßig in die dafür vorgesehenen Behälter der Müllinsel im       Bauhofbereich zu entleeren.

-     Nichts auf Tischen, in Bankfächern, auf Fensterbrettern etc. herumliegen lassen.

-     Sessel auf die Tische stellen (freitags nicht, an diesem Wochentag werden die Tische gereinigt).

-     Fenster schließen.

-     Jalousien aufziehen.

-     Tafel löschen (Klassenordner).

-     Licht abdrehen (Klassenordner).

-     Beamer abdrehen (mit Fernsteuerung) - wenn vorhanden.

-     Rechner abdrehen - wenn vorhanden.

 

Kontrolle durch den/die KlassenordnerIn. Wanderklassen, Teilungsklassen haben die ihnen zugeordneten Unterrichtsräume ordentlich zu hinterlassen. Verantwortlich ist der/die KlassenordnerIn.

 

Unterrichts- und Arbeitsmittel

Die SchülerInnen haben die im Theorie- und praktischen Unterricht erforderlichen Arbeitsmittel mitzubringen.

 

Verlassen der Schule vor Unterrichtsende

Ohne besondere Erlaubnis oder Notwendigkeit darf die Schule nur in den stundenplanmäßigen Mittagspausen, Freistunden oder nach Unterrichtsende verlassen werden. In begründeten Fällen – Verkehrsverbindungen – kann auf Antrag ein regelmäßiges vorzeitiges Entlassen genehmigt werden.

SchülerInnen, die keinen Religionsunterricht besuchen, müssen in diesen „Freistunden“ im Gebäude anwesend sein.

 

Verlorene Gegenstände

Verlorene Wertgegenstände und Dokumente werden in der Portierloge/Telefonzentrale aufbewahrt.

Sonstige Fundgegenstände werden zentral im Keller deponiert, bitte einen Schulwart kontaktieren.

 

Werbematerial/Werbeveranstaltungen

Verteilung von Werbematerial oder Werbeveranstaltungen im Schulbereich ohne Genehmigung durch die Direktion sind verboten. Die Klassensprecher werden gebeten, in der Direktion zu melden, wenn Werbematerial in Klassen aufgelegt werden soll. Plakate, die ausgehängt werden sollen, bitte im Sekretariat abgeben.

 

Wertgegenstände

siehe Sicherheit/Diebstähle

 

Aufgrund des § 43 bis § 50 des Schulunterrichtsgesetzes (SCHUG), BGBl.Nr. 139/1974 in der geltenden Fassung, hat das BMBWF in der Verordnung vom 24. Juni 1974, BGBl.Nr. 373/1974 die näheren Vorschriften über das Verhalten der Schüler und Schülerinnen in der Schule, bei Schulveranstaltungen sowie bei schulbezogene Veranstaltungen, über Maßnahmen zur Sicherheit der Schüler und Schülerinnen in der Schule und bei den genannten Veranstaltungen sowie zur Ermöglichung eines ordnungsgemäßen Schulbetrieb erlassen.

Dem Schulgemeinschaftsausschuss (SGA) der Schule wiederum obliegt es, gemäß SCHUG § 44, Abs. (1), 2. und 3. Satz, die besonderen Verhältnisse der betreffenden Schule in einer Hausordnung festzulegen.

Für Schülerinnen und Schüler ergeben sich somit Verpflichtungen aus:

  • dem SCHUG (Schulunterrichtsgesetz), der Schulordnung
  • dem Schulpflichtgesetz
  • HTL Wr. Neustadt für Schüler von A bis Z – Informationen und Ergänzungen zur Schulordnung
  • der Haus- und Werkstättenordnung
  • der Brandschutzordnung
  • der Nutzungsordnung für IT-Einrichtungen

 

Prof. Mag.aarch. Ute Hammel

Direktorin

 
 
 
 
 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Die auf unserer Website verwendeten Cookies helfen uns, unsere Services für Sie zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen finden Sie in unserern Datenschutzinformationen.

Die Webseite verwendet Matomo um anonymisierte Statistiken zur Webseiten-Nutzung zu ermitteln. Die Daten werden auf internen Server verarbeitet und an niemanden weiter gegeben.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Webseite.
Datenschutzinformation gemäß Art. 12ff DSGVO im Rahmen der Schulverwaltung an österreichischen Schulen gemäß Art. 14 B-VG