Kategorie Archiv: Informatik

Fulminanter Start der ersten compAIR an der HTL Wiener Neustadt

Die Robotikgruppe robo4you der HTL Wiener Neustadt hat einen neuen, innovativen Roboterwettbewerb für Schülerinnen und Schüler entwickelt, insbesondere um den Jugendlichen eine Möglichkeit zu geben ihre technischen Fähigkeiten auch in Zeiten der Pandemie unter Einhaltung der Hygienevorschriften weiterzuentwickeln. Die erste compAIR fand vom 23. bis 24. April im AIRlab der HTL Wiener Neustadt statt. Das Team „Kein Rhombus“ mit den Schülern Konstantin Lindorfer, Bernhard Klauninger, Jeremy Sztavinovszki und den Mentoren Ralf Kühmayer und Sebastian Grman setzte sich gegen weitere acht Teams durch und gewann eindrucksvoll den 1. Gesamtrang.

Zum Thema „Autonomes Fahren“ zeigten die SchülerInnen eindrucksvoll, wie die Probleme der Zukunft gelöst werden können. Die zur Verfügung gestellten Roboter sind ähnlich aufgebaut wie Autos. Ausgestattet mit verschiedensten Sensoren und einem Board-Computer gilt es, die Umgebung zu erkennen, zu verarbeiten und das sicherste Manöver durchzuführen. Die besondere Herausforderung des Wettbewerbes war allerdings die Interaktion der Roboter mit der uns vertrauten Straßensituation und einer virtuellen, erweiterten Welt, der sogennanten Augmented Reality.

Auf dem ebenfalls hervorragenden 2. Platz landete das Team „Captcha“ mit den SchülerInnen Larissa Kornthaler, Chris Bleier, Fabian Böhler, Berfin Karayel, Gregor Zadrazil, gefolgt vom Team „TMTT“ mit den SchülerInnen Verena Griesmayer, Simon Groiß, Dominik Ecimovic und Christoph Fellner, die sich den 3. Platz sicher konnten.

„Was mich besonders freut ist, dass das Spielformat, das auf Youtube gestreamt wurde und für alle unter https://comp-air.at/ zu sehen ist, wirklich gut beim Publikum angekommen ist. Wir hatten an den zwei Spieltagen weit mehr als 2000 Zuseher hinter den Bildschirmen zu Hause. Ich freue mich sehr, dass die Teams die Aufgaben so gut lösen und wir ein Wettkampfformat entwickeln konnten, dass auch in Zeiten der Pandemie möglich war umzusetzen!“, gibt sich der Organisator Michael Stifter zufrieden. Für den 1. Preis wurde von TIP, dem Technologie- und InnovationsPartner der Wirtschaftskammer Niederösterreich ein Gutschein für das Innovationslabor Wiener Neustadt im Wert von 300 Euro gesponsert – vielen Dank!

 

Bildmaterial: ©HTL Wiener Neustadt

v.l.n.r.: Ralf Kühmayer,  Bernhard Klauninger, Jeremy Sztavinovszki, Konstantin Lindorfer und  Sebastian Grman

Videoclip:

https://www.wntv.at/page/video/MjE1Njcw

 

 

Roboterwettbewerb

compAIR – Wettbewerb für autonome Robotik

Die Robotikgruppe der HTL Wiener Neustadt hat einen neuen, innovativen Roboterwettbewerb für Schülerinnen und Schüler entwickelt, insbesondere um den Jugendlichen eine Möglichkeit zu geben Ihre technischen Fähigkeiten auch in Zeiten der Pandemie weiterzuentwickeln. Bei diesem Wettbewerb, der sogenannten compAIR kommt es zu einer Interaktion zwischen einem physisch realen Roboter und einer virtualisierten Welt. Damit wird die Anzahl an Schülerinnen und Schülern im Roboterlabor AIRlab so gering wie möglich gehalten und die Teams können von zu Hause am Wettkampf teilnehmen. Ein live-Stream mit fachkundigen Kommentatoren soll dem Publikum die Komplexität der Aufgaben verständlich erklären und die Lösungsansätze der Teilnehmer analysieren. Showelemente werden den Wettkampf kurzweilig und für Jung und Alt gleichermaßen außergewöhnlich sein lassen. Ich lade Sie sehr herzlich zur ersten compAIR im AIRlab der HTL Wiener Neustadt am 23. und 24. April 2021 ein (persönlich oder online – bitte um Rückmeldung). Weitere Informationen finden Sie unter compAIR – Wettbewerb für autonome Robotik.

 

 

robo4you mit Innovation Award ausgezeichnet

Das robo4you-Team Konstantin Lampalzer und Daniel Honies ist beim Innovation Award am 18. Februar 2021 für das Projekt AIDI – Autonomous Indoor Drone Inspection mit dem 3. Platz ausgezeichnet worden. Die dafür entwickelte Drohne ist in der Lage, jeglichen Raum völlig selbstständig auch bei Dunkelheit berührungslos abzutasten und in Echtzeit zu kartographieren.

Der Einsatz dieser Drohne soll es insbesondere Rettungskräften ermöglichen, eine für alle Beteiligten sichere Untersuchung einer schwer zugänglichen Umgebung zu gewährleisten, um datenbasierte Entscheidungen und damit wirkungsvolle Ergebnisse erzielen zu können.

„Wir sind sehr stolz, dass die Hardware der Drohne gemeinsam mit der notwendigen Software im AIRlab der HTL Wiener Neustadt entwickelt, programmiert und gebaut wurde,” fasst Michael Stifter, Lehrer an der HTL Wiener Neustadt und Gründer des AIRlab zusammen.

„Trotz der aktuellen Pandemie zieht das Projekt AIDI regional und darüber hinaus beachtliche Aufmerksamkeit auf sich, da es ein mobiles Messsystem für schwer zugängliche Umgebungen in dieser Preiskategorie derzeit kommerziell nicht zu erwerben gibt. Dies beweist, dass unsere Absolventen und Mitglieder von robo4you unbemannte Systeme von Weltklasse produzieren können. Wir haben am Standort der HTL Wiener Neustadt hervorragende Rahmenbedingungen, um die bestmögliche Technologie zu entwickeln und innovative Köpfe auszubilden!”

Alljährlich werden mit dem tecnet | accent Innovation Award des Technopol Wiener Neustadt innovative Erfindungen und Forschungsergebnisse, die das Potenzial für eine wirtschaftliche Weiterentwicklung und Nutzung besitzen, ausgezeichnet. Auch Mag. Ute Hammel ist begeistert: „Als Direktorin der HTL Wiener Neustadt bin ich über den Erfolg unserer Absolventen sehr glücklich und wünsche Ihnen bei der Weiterentwicklung Ihrer Ideen noch viel Erfolg!“

Weitere Informationen finden Sie unter https://m.noen.at/wr-neustadt/wiener-neustadt-auszeichnung-fuer-den-forschungsnachwuchs-an-fh-und-htl-wiener-neustadt-forschung-fachhochschule-wiener-neustadt-htl-wiener-neustadt-redaktion-fh-wiener-neustadt-innovation-award-249984029

©NLK_Burchhart, tecnet | accent Innovation Award

 

Sensations-Erfolg: Team der Wiener Neustädter HTL gewinnt erneut Drohnen-Weltmeisterschaft!

Erfolg für das Schülerteam airtems der HTL Wiener Neustadt: Das Team holte sich beim internationalen Robotik-Wettbewerb den Weltmeistertitel im Bewerb der autonomen Drohnen und verteidigte somit Ihren WM-Titel. Die Global Conference on Educational Robotics, die sogenannte. „GCER“ ist sowohl Wettbewerb wie auch Konferenz im Bereich der mobilen Robotik. Die Weltmeisterschaft fand vom 7. bis 11. Juli in Norman, Oklahoma (USA), statt. Aus Wiener Neustadt traten die Teams „airtems“ und „unic“ an. „airtems“ verteidigte seinen WM-Titel erfolgreich und Team unic errang den hervorragenden 2. Gesamtrang und ist damit Vizeweltmeister im Bewerb Botball. Das HTL-Team unic wurde außerdem mit dem Sonderpreis der „Besten mechanischen Konstruktion“ ausgezeichnet. Die Wiener Neustädter setzten sich unter ca. 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus drei Kontinenten durch.

https://noe.orf.at/stories/3004393/