Online-Anmeldung für das Schuljahr 2020/21 Zur Anmeldung

1. Platz bei der Robotik Europameisterschaft

Viele wollen es sein, aber Wiener Neustadt ist es – ein Zentrum in der Ausbildung von Robotertechnologien. Wieder gelang es einem Team der HTL Wiener Neustadt, die Roboter-Europameisterschaft in Sofia/Bulgarien zu gewinnen. Team robot0nfire mit den SchülerInnen Christine Zeh, Christoph Heiss, Sascha Zemann, Philip Trauner, Nico Kratky, Nico Leidenfrost und Sebastian Schaffler nahm von 24. bis 28. April an der internationalen Botball-EM teil und belegte unter ca. 250 europäischen Teilnehmern den 1. Gesamtrang.

Zum Thema „Roboter in der Landwirtschaft“ zeigten die SchülerInnen eindrucksvoll wie die Probleme der Zukunft gelöst werden können. Ein großes Ziel ist es, mit Hilfe von Agrarrobotern den Einsatz von Pestiziden so stark zu reduzieren, dass das Ökosystem von Feld und Flur so wenig wie möglich belastet wird. Die Herausforderungen ergeben sich aus dem Zusammenspiel verschiedenster Sensoren, beispielsweise zur Pflanzenerkennung.

Das herausragende Ergebnis wurde durch Team items (2.Platz), dem letztjährigen Champion und Team private void
(Top 6 Platzierung) erweitert.

„Was mich aber besonders freut ist, dass zwei Newcomer-Teams die Nachwuchsbewerbe dominierten“, schwärmt Betreuer M. Stifter von seinen SchülerInnen, „Team unic mit den SchülerInnen Ida Hönigmann, Cornelius Kahofer, Manuel Eiwen, Matthias Guzmits, Peter Kain und Christoph Schnabl belegte ebenfalls den 1. Gesamtrang und Team s0urce gewann den schulübergreifenden Teambewerb gemeinsam mit einem polnischen Gymnasium aus Grodziska Górnego!“

Bildmaterial: ©HTL Wiener Neustadt

Ebenfalls erfolgreich war die Teilnahme von 4 Teams am RoboCup17 vom 21. bis 22. April in Weiz. Team UniXCorn erreichte den 2.Platz und das Nachwuchsteam dice, mit den Mitgliedern Lena Jankoschek, Manuel Kubu, Andre Schneider, Rebecca Simeth, Svenja Unger, Berhard Weidinger den 4.Platz im Bewerb Rescue Line. UniXCorn, mit den Teilnehmern Alexander Weller, Max Hoffmann, Stefan Schlögl, Alexander Holzinger, Martin Mitteregger nahmen außerdem am neu ausgetragenen, nationalen Bewerb Humanoid teil und wurden mit dem 6.Platz belohnt. Achtungserfolge konnten die beiden anderen Newcomer-Teams Rainbowter und zweiundvierzig, mit ihren selbst entwickelten Roboter im Bewerb Rescue Lind & Maze erzielen - Gratulation an die engagierten SchülerInnen!

Die auf unserer Website verwendeten Cookies helfen uns, unsere Services für Sie zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen finden Sie in unserern Datenschutzinformationen.

Die Webseite verwendet Matomo um anonymisierte Statistiken zur Webseiten-Nutzung zu ermitteln. Die Daten werden auf internen Server verarbeitet und an niemanden weiter gegeben. Sie können die Datenverarbeitung hier jederzeit deaktivieren.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Webseite.